Unwichtig

Eigentlich wollte ich was zu dem Bild da oben schreiben, doch nun fällt es mir nicht mehr ein. Vielleicht war der Gedanke zu flüchtig, dass darfst Du jetzt nicht vergessen, dachte ich, als ich vorbeilief. Ist aber passiert. Tut mir leid, aber vielleicht war’s auch einfach nicht so wichtig. Was anderes: gerade habe ich gelesen, dass das Wort Adieu bis zum Ersten Weltkrieg in ganz Deutschland die gängige Abschiedsformel war. Dann hat man aber in einer patriotischen Aktion und aufgrund des Franzosenhasses, der damals so en vogue war, das „Auf Wiedersehen“ eingeführt. Immerhin haben sich Tschüß und Ade erhalten, die beide auf den französischen Ursprung zurückgehen. Im Ursprungsland selbst wird Adieu wohl nur noch verwandt, wenn man fast sicher ist, jemanden nicht wiederzusehen, so als endgültige Abschiedsformel also. Dessen ungeachtet könnte man das Adieu in Deutschland eigentlich langsam schon wieder einführen, schließlich hört es sich viel schöner an als Auf Wiedersehen und der Erste Weltkrieg ist ja nun wie auch der Franzosenhass Geschichte. Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, was ich zu diesem Bild da oben schreiben wollte. Das muss am Alter liegen. Mein Geist verabschiedet sich langsam …